6. - 8. Januar 2023

Teilnehmen

Teilnehmen kann, wer Unveröffentlichtes einreicht, und die Jury überzeugt.

Kopfgrafik Schwabenakademie Irsee

Bewerben

A) ZULASSUNG

Bewerberinnen und Bewerber weisen mind. 1 literarische Buchveröffentlichung vor. Alternativ zählen mind. 5 kürzere Erzähltexte oder mind. 15 Gedichte. Die Veröffentlichungen müssen jeweils in einem Publikumsverlag erschienen sein; lektorierte Webpublikationen können ebenfalls berücksichtigt werden.

Es dürfen max. 3 eigenständige Publikationen in der Gattung vorliegen, in der sich die Schreibenden bewerben (fiktionale Prosa, Lyrik). In Zweifelsfällen entscheidet die Jury über die Zulassung zum Verfahren.

Es ist möglich, bis zu dreimal am Workshop teilzunehmen. Preisträger:innen dürfen nicht erneut teilnehmen.

B) EINZUREICHENDER TEXT

Eingereicht werden können unveröffentlichte fiktionale Prosa (1 Text bzw. zusammenhängender Auszug aus längerem Gesamttext) und Lyrik (Konvolut, Zyklus oder Langgedicht). Die Texte dürfen bei Einreichen der Bewerbung nicht von einem Verlag verbindlich zur Veröffentlichung vorgesehen sein.

Die Vorlesezeit für die Bewerbungstexte ist klar auf maximal 15 Minuten begrenzt. Im Umfang entspricht das bei einem Prosatext etwa 13.000 Zeichen inkl. Leerzeichen.

Im Workshop werden die eingereichten Texte vollständig und ohne Änderung von den Autor:innen vorgetragen.

Der Text wird im pdf-Format eingereicht.

C) BEWERBUNG

Die Bewerbung erfolgt per E-Mail und unter Anerkennung der hier aufgeführten Bedingungen. Bitte fügen Sie alle geforderten Unterlagen in einer pdf-Datei zusammen. Numerieren Sie die Seiten.

  • Bewerbungstext/-gedichte (maximale Vorlesesezeit 15 Minuten, ca. 13.000 Zeichen inkl. Leerzeichen)
  • Kurzvita
  • Veröffentlichungsverzeichnis
    Verzichten Sie unbedingt auf die Auflistung journalistischer oder wissenschaftlicher Publikationen.
  • Erklärung
    Prosa: "Erklärung: Ich habe nicht mehr als drei eigenständige Bücher im Bereich Prosa resp. Texte in diesem Umfang veröffentlicht."
    Lyrik: "Erklärung: Ich habe nicht mehr als drei eigenständige Bücher im Bereich Lyrik resp. Gedichte in diesem Umfang veröffentlicht."

Der Bewerbungsschluss ist einzuhalten; es gilt der Eingang der E-Mail im Postfach: bewerbung@irseer-pegasus.de.

Bewerbungsschluss: 21. Oktober 2022

D) AUSWAHL DURCH DIE JURY

Zugelassen werden können 12 Autorinnen und Autoren. Über die Zulassung entscheidet anhand der eingereichten Texte die Jury. Die Entscheidungen der Jury wird den Bewerberinnen und Bewerbern bis spätestens Anfang Dezember des Vorjahres mitgeteilt. Eine Begründung wird bei Ablehnung nicht gegeben.

Leistungen

TEILNEHMENDE AUTORINNEN UND AUTOREN

Für die durch die Jury zugelassenen Autor:innen ist die Teilnahme am Workshop sowie an den Veranstaltungen des Rahmenprogramms kostenfrei. Die Autor:innen erhalten zu Beginn des Workshops einen Ausdruck aller angenommenen Texte.

Der Workshop schließt 2 Übernachtungen inkl. Vollpension ein, beginnend mit einem kleinen Snack-Büffet am Freitag und endend mit dem Mittagessen nach der Preisverleihung am Sonntag. Kaffeepausen sind inbegriffen, Getränke zu den Mahlzeiten werden von den Teilnehmenden selbst übernommen. Die Unterbringung erfolgt im Tagungshotel „Schwäbisches Bildungszentrum Irsee“; der Workshop und die Veranstaltungen des Rahmenprogramms finden ebenfalls hier statt.

Es gelten die Stornobedingungen der Schwabenakademie.

 

GÄSTE

Zum Workshop Irseer Pegasus sind in eng begrenzter Zahl Gäste zugelassen. Sie nehmen an den Lesungen und Diskussionen als Zuhörende teil, sie beteiligen sich nicht. Die Preise für Übernachtung und Vollpension (ohne Getränke) sowie Kaffeepausen sind im Preis inbegriffen.

Teilnahmebeitrag auf Anfrage.

Es gelten die Stornobedingungen der Schwabenakademie.

Ort

Die Galerie zeigt Bilder von Harald Langer (Kaufbeuren), Harry Bittner (Irsee) und der Schwabenakademie Irsee.

Veranstaltungsort: Tagungshotel „Schwäbisches Bildungszentrum Irsee“