6. - 8. Januar 2023

Irseer Pegasus

Irseer Pegasus 2022

 

Der Jurypreis Irseer Pegasus 2022 ging an Regina Rechsteiner (re), der Autorenpreis an Andreas Andrej Peters (li).

Kopfgrafik Schwabenakademie Irsee

Irseer Pegasus 2023

Die Einladung nach Irsee ist eine Auszeichnung. Mit der Auswahl von 12 Prosatexten und Lyrikkonvoluten öffnet die Jury in diesem Jahr die Tür zum Irseer Pegasus. Die kostenfreie Teilnahme ehrt die erfolgreichen Autorinnen und Autoren.

Zudem haben die Teilnehmenden die Chance auf einen der beiden Preise „Irseer Pegasus“. Der „Autorenpreis Irseer Pegasus“ wird in geheimer Wahl von den aktiv am Workshop Teilnehmenden vergeben. Er ist mit 1.000,- € dotiert. Die Jury vergibt ihrerseits den "Jurypreis Irseer Pegasus", der ebenfalls mit 1.000,- € dotiert ist. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mit dem Irseer Pegasus findet die Anerkennung literarischer Leistung durch ein Fachkollegium ihren Ausdruck. Diese Anerkennung soll in die literarische Öffentlichkeit getragen werden. Mit den Namen der ausgezeichneten Autorinnen und Autoren werden auch deren Texte bekannt. Deswegen versteht es der Irseer Pegasus als seine genuine Aufgabe, professionelle Öffentlichkeitsarbeit zu leisten.

Irsee und die Literatur

Irsee ist ein Zentrum des literarischen Lebens in Süddeutschland. In der kleinen Ostallgäuer Marktgemeinde fördert die Schwabenakademie, eine Einrichtung des Bezirks Schwaben, seit ihrer Gründung 1982 den Austausch Schreibender untereinander und mit dem Publikum.

Der Irseer Pegasus existiert seit 1999. Das Treffen richtet sich an Schreibende, die bereits Erfahrung mit der Veröffentlichung eigener literarischer Texte gesammelt haben. Zum abschließenden Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung werden zwei Literaturpreise verliehen.

Daneben bietet die interdisziplinäre Sommerakademie "Schwäbischer Kunstsommer" seit 1987 literarische Meisterklassen. Die Schwabenakademie ist zudem seit 2015 für die Ausrichtung des Allgäuer Literaturfestivals verantwortlich. Seit 2018 wird in Kooperation mit der DAKJ der Josef Guggenmos-Preis für Kinderlyrik vergeben. Im Jahr 2020 päsentierte die Akademie erstmals das Literaturfestival Nordschwaben.

Zu den Autorinnen und Autoren, die in den vergangenen Jahren hier waren, gehören neben den Mitgliedern der Pegasus-Jury unter anderem die Ingeborg-Bachmann-Preisträger Katja Lange-Müller, Michael Lentz, Georg Klein, die Joachim-Ringelnatz-Preisträgerin Nora Gomringer, der Georg-Büchner-Preisträger Jan Wagner, die für den alternativen Literaturnobelpreis 2018 nominierte Kim Thuy, die Peter-Huchel-Preisträgerin Monika Rinck u.v.m.

Die Schwabenakademie Irsee bietet in ihrem Kursprogramm außerdem regelmäßig literarische Veranstaltungen an: Schreibwerkstätten, Theaterworkshops, literaturgeschichtliche Seminare und Vorträge sowie Lesungen.